Welcher Fitness Typ sind Sie?

Fast jeder von uns, war doch schon einmal im Fitnesscenter. Ich zum Beispiel schau immer gerne anderen Personen im Fitnesscenter bei dem Training zu, um etwas zu lernen oder mir Übungen abzuschauen. Da ist es doch immer interessant, was es für verschiedene Fitness-Typen gibt. Natürlich kann man nicht jeden direkt in einen bestimmte Gruppe einteilen. Allerdings ist es doch sehr interessant und unterhaltsam, was man für verschiedene Typen im Fitnesscenter zu sehen bekommt. Vielleicht haben Sie sogar einen Trainingspartner oder Freund den Sie in einen bestimmte Gruppe einteilen würden.

#1 Der Anfänger – Einen Anfänger erkennt man oft ziemlich schnell. Er ist meistens noch sehr untrainiert, was anfangs normal ist, denn jeder fängt mal klein an. Er trainiert oftmals an Geräten und verwendet diese nicht immer ganz korrekt. Dabei können lustige Situationen aber auch Gefahren entstehen. Daher sollte man sich hier stets hilfsbereit zeigen wenn gerade kein Trainer in Sicht ist. Meist trifft man Ihn in kleinen Gruppen an, da so die Hemmschwelle geringer ist und die Motivation höher. Anfänger machen die größten Fortschritte, da bereits kleine Trainingsreize zu einer starken körperlichen Reaktion führen. Allerdings bauen Sie auch vermehrt Fehler ein weswegen hier eine engere Betreuung wichtig wäre.

#2 Der Disziplinierte – Er hat seinen ganz eigenen Rhythmus und lässt nie ein Training ausfallen, selbst wenn er mal lange Arbeiten muss oder eine Party ansteht. Er geht selbst spät abends noch um sein Ziel zu erreichen. Sein Trainingsplan ist genauso klar strukturiert wie seine Woche und abbringen lässt er sich davon nicht. Beim Sport trägt er immer ein kleines Büchlein mit sich, um seine Übungsfolgen, Belastungsnormativa und Ergebnisse einzutragen. Er ist im Studio fast immer alleine oder mit dem gleichen disziplinierten Trainingspartner unterwegs und fokussiert sich auf das wesentliche – das Fitness Training. Für Ihn zählt nur der Erfolg und seine Leistung beim Training! Auch er gehört zu den besonders erfolgreichen Typen, denn die Regelmäßigkeit und Kontinuität sind wichtige Leistungsfaktoren im Training.

#3 Der Hektiker – Er kommt meist schon in Trainingssachen in Studio oder zum Kurs und dies unmittelbar vor Beginn. Warmup ist für ihn ein Fremdwort und er hat oftmals auch vom restlichen Training keinen konkreten Plan. Welche Übungen oder Muskelgruppen er trainieren will hängt dann von den freien Kapazitäten ab. Während der Übungen überlegt er schon, was er als nächstes machen kann und das am liebsten alles zeitgleich. Er führt die Übungen schnell und unsauber aus, arbeitet mit Schwung und fälscht die Wiederholungen ab. Meist ist er so schnell wie er gekommen ist auch wieder aus dem Studio hinaus, sein Cool-down ist das rumlaufen mit offener Jacke. Er ist weniger erfolgreich im Training und beruhigt meist nur sein Gewissen. Die Zeit die er einspart legt er bei Verletzungen drauf oder büßt diese bei geringer Trainingseffizienz ein.

#4 Der Entspannte – Als Gegenpol zum Hektiker hat er enorm viel Zeit und gehört quasi zum festen Inventar des Studios. Bei den Übungen macht er alles ganz gemächlich und mit den Pausenzeiten nimmt er es ganz genau: lieber etwas länger für die Regeneration einplanen. Dabei blockiert er gut und gerne mal 20 Minuten ein Gerät und macht in der Zeit nur eine Übung, liest Zeitung oder ist mit dem Handy beschäftigt. Seine Philosophie ist es, das Training ruhig angehen zu lassen und den Ball flach halten. Er ist im Fitness Training weniger erfolgreich, da sein Training nicht effizient ist. Er könnte in kürzerer Zeit viel mehr erreichen.

#5 Der Experte – Jeder kennt ihn, der Experte kann alles besser! Er macht grundsätzlich jede Übung richtig. Aber dabei bleibt es nicht. Er muss auch dafür sorgen, dass Sie Ihre Übungen richtig machen und erklärt Ihnen diese ganz genau – gern auch ungefragt. Er kennt sich natürlich auch enorm gut mit anderen Themen aus wie der Ernährung, mit Verletzungen, der Aufstellung der Nationalmannschaft und der Quantenphysik. Anderen Meinungen ist er wenig aufgeschlossen und sein Fitness Training ist das Maß aller Dinge. Auch wenn der Experte das nötige Fachwissen mitbringt, so ist sein Fortschritt durch seine Verbohrtheit doch etwas limitiert.

#6 Der Poser – Der Poser sieht immer super aus, ist durchgestylt und hat besonders schöne Kleidung an. Das Training macht er am liebsten mitten auf der Fläche und vor dem Spiegel. Dabei dreht er sich im Kreis, nicht um seine Haltung zu korrigieren, sondern um sich und seine Muskeln von allen Seiten zu bewundern. Nach jedem Satz folgt erst einmal der Bick in den Spiegel. Andere ihm ebenwürdige Sportler gibt es kaum und wenn doch haben diese sicherlich durch verbotene Hilfsmittel nachgeholfen. Wenn Frauen anwesend sind mutiert er zum Gockel und stolziert durch das ganze Studio – auch wenn Rivalen gesichtet werden plustert er sich auf. Er wirkt meist etwas arrogant, da er fast ausschließlich über sich und seinen Körper spricht. Da seine Motivation besonders hoch ist hat er auch gute Erfolge im Training. Den Poser muss man manchmal bremsen, dass dieser auch mal Pausenzeiten einlegt und vor allem gesund trainiert und nicht nur Brust und Bizeps.

#7 Der Supplemente-Junkie – Er packt vor jedem Training, erst einmal seine eigene Apotheke aus und zerlegt jedes Lebensmittel in Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Er spült seine Pillen mit Eiweißshakes und seine Motivationsprobleme mit Boostern herunter. Er kennt sich super mit den verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln aus und ist fest davon überzeugt, dass man ohne keinen Erfolg haben kann. Würde er sein Fachwissen auch einmal auf die gesunde Ernährung lenken, so wäre sein Geldbeutel sicher weniger strapaziert und sein Urin weniger Gehaltvoll, denn die Mengen am Nährstoffen wandern direkt ins Klo. Meist vertraut er auch im Fitness Training zu viel auf seine kleinen Helfer, so dass ein effektives Training meist zu kurz kommt.

#8 Der Brüllaffe – Jeder von uns hat doch schon einmal einen gesehen oder gehört, ihn erkennt man meist schon, wenn er durch die Eingangstür kommt und durch das ganze Studio schreit. Er hat sich besonders auf schwere Gewichte spezialisiert und zeigt das mit seinem Grunzen auch jedem. Er schmeißt auch sehr gern seine Hanteln und Gewichte lautstark zu Boden. Zugute halten kann man ihm, dass er stets motiviert ist und deswegen auch eine gute Trainingsleistung erbringt. Leider geht diese manchmal zu Lasten der Ruhe.

Welcher Typ sind Sie? 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Welcher Fitness Typ sind Sie?

  1. Flo Sa schreibt:

    Ja diese Typen gibt es wirklich in jedem Studio 🙂

  2. Maximus schreibt:

    Da müsste ich dann Typ 4 sein. Trainiere aber seit kurzem eh nicht mehr im Fitnessstudio sondern nur noch zuhause mit meinem Schlingentrainer. Vor kurzem entdeckt und seitdem ein riesiger Fan . Deshalb hab ich auch eine Seite erstellt http://schlingentrainer-info.de/ auf der ich verschiedene Schlingentrainer vergleiche und dem Erfolgsphänomen des Schlingentrainings nachgehe..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s