Das Rauchen einstellen

Das Rauchen kommt langsam außer Mode und auch der Schutz der Nichtraucher erschwert vor allem in der Öffentlichkeit das Hobby ungemein. Aber auch die gesundheitlichen Auswirkungen der Zigaretten sind mittlerweile immer besser untersucht und lassen keine Zweifel mehr daran, wie schädlich diese Angewohnheit ist. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in das sehr teure Hobby Rauchen geben.

Nun vielleicht trifft der Begriff Hobby nicht so unbedingt zu, jedoch ist es eine liebgewonnene Gewohnheit, teilweise sogar mit hohem Suchtcharakter. Das Inhalieren bestimmter Stoffe wird schon seit Jahrhunderten praktiziert und ist in den Industrieländern nach wie vor sehr beliebt. Allerdings sind die gesundheitlichen Auswirkungen teilweise drastisch. So konnten Studien zeigen, dass Raucher etwa 9 Jahre weniger Lebenszeit haben selbst wenn diese nur moderat qualmen (etwa 10 Zigaretten pro Tag). Kommt dann noch das Bierchen dazu so sind es sogar 15 Jahre. Eine andere Studien hatte ähnliche Zahlen und kam zu der Aussage, dass jede Zigarette etwa 8 Minuten weniger Leben bedeutete. Trotzdem wird nach wie vor noch viel zu viel geraucht.

Rauchen gilt als einer der größten Risikofaktoren für die meisten internistischen Erkrankungen und belastet das Herzkreislaufsystem sehr. Lungenkrebs ist wohl die bekannteste Krankheit, aber auch Stoffwechselerkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder Herzkrankheiten stehen in engem Zusammenhang mit dem Rauchen. Viele Menschen versuchen der Sucht zu entkommen und kennen die Gesundheitsrisiken, scheitern jedoch häufig an der Selbstbeherrschung und Disziplin. Mit dem Rauchen aufzuhören ist nach mehr Sport treiben einer der meist genannten guten Vorsätze für das neue Jahr. Sollten Sie das Rauchen nicht lassen können, so machen Sie wenigstens genug Sport und Fitness Training, denn Nichtraucher ohne Sport und Bewegung sind nämlich oft körperlich gefährdeter als rauchende Sportler. Dies ist kein Freifahrtsschein nun die Zigaretten zu behalten. Sport kann übrigens sehr gut helfen, das Rauchen aufzugeben. Mit Sport schaffen es nämlich 3x mehr Menschen, den Zigaretten den Rücken zu kehren.

Sollten Sie noch einer der wenigen sein, der ab und zu gern mal eine Zigarette raucht, versuchen Sie diese schlechte Angewohnheit abzulegen. Wirklich schwer ist nur der Anfang und wenn Sie die erste Woche überstanden haben, dann haben Sie es meist geschafft. Übrigens behindert der Rauch der Zigarette die Sensibilität der Geschmacksknospen und so hat man nach dem Ausstieg wieder mehr Genuss beim Essen und leider auch mehr Appetit. Ohne Zigaretten verheilt auch die chronische Magen-Schleimhaut-Entzündung. Da kann eine Ernährungsberatung oder ein Personal Trainer helfen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s