Fitness Training Grundlagen und Planung

Das neue Jahr hat gerade begonnen und viele Menschen sind dabei, Pläne zu schmieden und die nächsten Monate zu planen. Dabei werden viele gute Vorsätze gefasst. Sport und Gesundheit fallen in diesem Zusammenhang ziemlich oft und dies ist auch der Grund, weswegen wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Grundlagen des Fitness Trainings geben möchten bzw. Ihnen die Planung erleichtern möchten.

Gewichtsreduktion, Muskeln aufbauen oder endlich einen Marathon laufen – das wär es doch für 2016. Vor allem zu Jahresbeginn ist die Motivation der Menschen besonders hoch. Diese Energie kann sehr gut genutzt werden, um durch eine gute Planung langersehnte Ziele endlich zu erreichen. Dabei gilt es einige Grundregeln zu beachten, die wir Ihnen im Folgendem kurz erläutern möchten.

Wie funktioniert eigentlich das Fitness Training und wie bekommen Sie Ihren Körper in die Richtung, in die Sie möchten? Vereinfacht kann man sagen, dass der Organismus sich immer langfristig an die Reize anpasst, welchen er öfter und regelmäßig ausgesetzt wird. Dies soll helfen, diesen Störungen besser und entspannter entgegenwirken zu können. Unser Körper befindet sich die meiste Zeit in einem Gleichgewicht und versucht bei Änderungen dieses Zustandes dieses Gleichgewicht auch möglichst schnell wiederherzustellen. Innerhalb dieser Zone ist der Energieverbauch minimal und daher dies der favorisierte Zustand. Sobald wir trainieren oder uns anderweitig belasten wird dieses Gleichgewicht bedroht und der Organismus muss zusätzliche Ressourcen aufwenden. Daher passt er sich nach solchen wiederholten Störungen daran an, um diese Unterbrechung der Balance zu erschweren. Wenn Sie also Krafttraining betreiben oder Laufen gehen wird es anfangs vielleicht etwas anstrengend sein, später aber nach erfolgter Anpassung und Verbesserung gelingen Ihnen diese Dinge leichter. So wirkt Sport auf uns und verbessert so die Leistungsfähigkeit. Das Gleichgewicht wird gestört und der Körper passt sich an, um diese Störungen künftig zu erschweren. Somit ist es wichtig, dass Sie regelmäßig das Gleichgewicht unterbrechen, nach dem Motto wer rastet der rostet. Andernfalls beschleunigt sich der Alterungsprozess und der Körper baut langsam ab.

Wenn Sie dieses Prinzip von Training berücksichtigen und immer mal wieder eine Störung des Organismus herbeiführen sind Sie auf einem guten Weg. Dabei ist egal wie so eine Störung aussieht. Auf eine Länge Belastung wie beim Laufen wird die Ausdauer positiv reagieren, auf kurze anstrengende Belastungen eher die Kraft. Aber auch der Stoffwechsel passt sich an und lernt, mit den Bedingungen besser umzugehen. Wenn Sie also regelmäßig Ausdauersport betreiben werden mehr Fette verbrennt und Zucker weniger als Energieträger herangezogen. So verbrennen Sie auch Körperfett bei Alltagstätigkeiten. Wird die Muskulatur regelmäßig gereizt wird diese ebenfalls mit einer Verdickung und einem Zugewinn an Kraft reagieren. Leider aber halten diese Anpassungen immer nur so lange, wie Sie auch am Ball bleibe, denn bei längeren Pausen wird wieder das Ausgangsniveau angestrebt, denn das spart Energie.

Wenn Sie also mehr Sport machen möchten und Ihre Fitness Ziele in 2016 endlich erreichen möchten ist eine gute Planung das Wichtigste. Nehmen Sie sich dazu genügend Zeit, denn Fitness Training kann nur funktionieren, wenn Sie es auch regelmäßig machen und langfristig betreiben. Ein kurzer Aktionismus wird Ihnen wenig helfen – langfristiges Engagement wenn auch weniger intensiv ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Blocken Sie daher feste Trainingszeiten und versuchen Sie daraus ein Ritual zu machen und vor allem suchen Sie sich eine Sportart die Ihnen Spaß macht.

Ihre Sarah

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übungen, Gesundheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s